• Kuhmilch | Längenwachstum
  • Aktuell

Gesund und stark

Baby trinkt Milch
© komokvm - Fotolia.com

Kinder wachsen deutlich mehr, wenn sie Kuhmilch trinken. Holländer sind größer als der Rest Europas, weil sie viel Milch trinken. Das sind, plakativ heruntergebrochen, die Ergebnisse einer Studie, die Forscher aus Kanada im Fachmagazin „American Society for Nutrition“ veröffentlicht haben.

Wie die Zeitung „Die Welt“ und die „Augsburger Allgemeine“ sowie diverse Internetportale berichten, hat man dazu 5034 gesunde, zwischen 24 und 72 Monate alte Kinder untersucht: Ob nämlich ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Größe der Kinder und deren Milchkonsum bestand.

Er besteht. Kinder, die keine Kuhmilch bekommen, sondern statt dessen beispielsweise Sojamilch trinken, sind im Schnitt 1,5 cm kleiner. Die Forscher berücksichtigten dabei auch Faktoren wie die Größe der Mutter, die ethnische Zugehörigkeit sowie das Einkommen der Familie.

Das Tragische dabei ist, dass viele Eltern eigentlich nur das Beste für ihre Kinder wollen: Sie meinen, Soja- und Getreidemilch sei gesünder als Kuhmilch. Dabei rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausdrücklich von einer veganen Ernährung für Kinder ab. Und dazu gehört auch die Empfehlung für die Kuhmilch: „Neben Eisen und Protein zählt auch Vitamin B12 zu den kritischen Nährstoffen einer veganen Ernährungsweise. Vitamin B12 ist in größeren Mengen fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln, zum Beispiel Fleisch und Milch enthalten“.

Selbst wer sowohl Kuhmilch als auch Milchersatz bekam, blieb laut Aufzeichnungen der Studie kleiner. Die Forscher vermuten, dass die in Milch enthaltenen Eiweiße wie Casein und Molkenproteine sowie Fett beim Längenwachstum des Menschen eine Rolle spielen. Schließlich haben auch die niederländischen Männer in den letzten Jahrzehnten stärker an Größe zugelegt als ihre europäischen Nachbarn gleichzeitig hat das Land den weltweit höchsten Pro-Kopf-Konsum an Milchprodukten.

Zum Vergleich: Zwei Tassen Kuhmilch enthalten 16 Gramm Eiweiß und decken damit ungefähr 70 Prozent des Tagesbedarfs eines dreijährigen Kindes ab. Zwei Tassen Mandelmilch enthalten hingegen nur vier Gramm Eiweiß. Die Forscher betonten, dass nun weitere Studien nötig seien, um den genauen Zusammenhang zwischen dem Wachstum der Kinder und dem Trinken von Kuhmilch herzustellen.

Alexandra Regner, PTA und Redaktion

Das könnte Sie interessieren

Antikörper blockieren Eintritt weiter
Gezielte Bekämpfung weiter
Großangelegtes Pilotprojekt gestartet weiter
Gift fürs Herz weiter
Die Zahlen steigen weiter
Konkurrenz für Dronabinol? weiter