PRODUKT DES MONATS: LOCERYL®

Loceryl® ist Ihr starker Partner, wenn es um Nagel*- und Fußpilz geht.

Seite 1/1 3 Minuten

Seite 1/1 3 Minuten

Loceryl® – Stark gegen Nagel*- und Fußpilz

Sagen Sie Fußpilz den Kampf an! Empfehlen Sie Loceryl® Creme: Sie wirkt mit 3-in-1-Effekt stark gegen Fußpilz.1,2

  1. Reduziert den Juckreiz2
  2. Bekämpft die relevantesten Erreger, die Fußpilz auslösen1
  3. Wirkt bei nur 1x täglicher Anwendung (min. 2 bis max. 6 Wochen Anwendungsdauer)1

Loceryl® enthält den hochwirksamen, bewährten Wirkstoff Amorolfin: 1

Amorolfin besitzt ein breites Wirkspektrum: Es ist hochwirksam gegen relevante Erreger wie Dermatophyten, Hefe- und Schimmelpilze.1 Dabei greift es in die Ergosterol-Biosynthese der Pilzzellmembran ein und entwickelt dabei sowohl fungistatische als auch fungizide Wirksamkeit.1

Effektiv, praktisch und verträglich!1,2

Die Loceryl® Creme bekämpft den Fußpilz nicht nur effektiv, sondern ist durch die nur einmal tägliche Anwendung auch einfach in die Alltagsroutine integrierbar.1 Die nicht fettende Creme zieht dank ihrer speziellen Galenik außerdem schnell in die Haut ein und ist dabei bei 93 Prozent der Patient*innen gut bis exzellent verträglich!2

Nagel- und Fußpilz können sich gegenseitig bedingen!

Nagelpilz wird häufig von Fußpilz begleitet – rund 33 Prozent der Nagelpilz-Betroffenen plagt zusätzlich Fußpilz!3 Empfehlen Sie bei Nagelpilz* den Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz*  mit dem starken 3-in-1-Effekt:4

  1. Wirkt tief bis ins Nagelbett, ohne den Nagel abzulösen4
  2. Bekämpft alle relevanten Erreger4
  3. Dank Langzeiteffekt nur 1x pro Woche anzuwenden4

Außerdem ist der Loceryl® Nagellack besonders einfach in den Alltag zu integrieren: Dank des praktischen Direkt-Applikators kann er ganz bequem aufgetragen werden, ist wasserfest und sogar mit kosmetischem Nagellack überlackierbar (nach 10 Min. Wartezeit).4 

Zudem kann ein Loceryl® Kauf bei bis zu drei befallenen Nägeln für die Gesamt-Therapiedauer von bis zu zwölf Monaten ausreichen!**


Quellen:
* Ohne Befall der Nagelwurzel/-matrix
** Therapiedauer Nagelpilz 9-12 Monate. Loceryl® Nagellack 3 ml reicht bis zu 12 Monate, 5 ml > 12 Monate

1 Loceryl® Creme Fachinfomation, Stand Juni 2018
2 Nolting et al. Clin Exp Dermatology 1992; (Suppl. 1): 56-60
3 Szepietowski et al. Arch Dermatol. 2006 Oct; 142(10):1279-84
4 Loceryl® Nagellack Fachinformation, Stand September 2019 


Galderma Laboratorium GmbH
Toulouser Allee 23a
40211 Düsseldorf
Tel: 0211 - 586 01-00
Fax: 0211 - 586 01-01


Pflichttexte:
Loceryl
® Nagellack gegen Nagelpilz, 50 mg/ml wirkstoffhaltiger Nagellack. Wirkstoff: Amorolfin. Zusammensetzung: 1 ml enthält 50,0 mg Amorolfin (als Hydro-chlorid). Sonstige Bestandteile: Ethanol, Ethylacetat, Poly(ethylacrylat, methylmethacrylat, trimethylammonioethylmethacrylatchlorid) 1 : 2 : 0,2, Butylacetat, Tri-acetin. Anwendungsgebiete: Behandlung von Onychomykose ohne Beteiligung der Matrix. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen (auch außerhalb des Applikationsortes, die mit einer Schwellung des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens, mit Atemproblemen und/oder einem schweren Hautausschlagassoziiert sein können), Erytheme, Pruritus, Kontaktdermatitis (irritativ oder allergisch) (einschließlich allergischer Kontaktdermatitis mit ausgedehnter Streureaktion), Urtikaria, Bläschenbildung. Selten: Nagelveränderungen, Nagelverfärbungen, Onychoklasis (abgebrochene Nägel), Onychorrhexis (brüchige Nägel). Sehr selten: Brennendes Gefühl auf der Haut.
Galderma Lab. GmbH, Düsseldorf. September 2019

Loceryl® Creme. Wirkstoff: Amorolfin. Zusammensetzung: 1 g enthält 2500 Mikrogramm Amorolfin (als Hydrochlorid). Sonstige Bestandteile: Stearylalkohol (Ph. Eur.), weißes Vaselin, dickflüssiges Paraffin, Macrogolstearat 2000, Carbomer 934 P, Phenoxyethanol (Ph. Eur.), Natriumhydroxid, Natriumedetat (Ph.Eur.), Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Hautmykosen, verursacht durch Dermatophyten (z.B. Tinea pedis [Fußmykose, Athlete‘s foot], Tinea inguinalis, Tinea corporis) oder kutane Candidosen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. Loceryl Creme darf bei Patienten, die auf die Behandlung überempfindlich reagiert haben, nicht wieder verwendet werden. Nebenwirkungen: Selten: Hautreizung, Erythem, Juckreiz, brennendes Gefühl auf der Haut. Mit unbekannter Häufigkeit: Kontaktdermatitis. Warnhinweis: Enthält Stearylalkohol – Packungsbeilage beachten.
Galderma Lab. GmbH
, 40211 Düsseldorf. Juni 2018

×