PRODUKT DES MONATS: HAMETUM®

Tabuthema Hämorrhoiden - sie bereiten jedem Dritten mittleren Alters Beschwerden. Diese Kunden suchen in der Apotheke diskreten Rat. Erfahren Sie hier, wie Hämorrhoidalleiden entstehen, wie Hametum® Hämorrhoidensalbe und   -zäpfchen sich ergänzen und warum sich das Schwabe-Online-Training für Sie lohnt.

Seite 1/1 3 Minuten

Seite 1/1 3 Minuten

Hämorrhoiden? – Tag und Nacht gut versorgt

Hätten Sie es gewusst? Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Man spürt sie normalerweise nicht. Diese ringförmig in der Schleimhaut am Übergang vom Analkanal zum Enddarm verankerten Gefäßpolster haben eine wichtige Funktion. Im Zusammenspiel mit den Schließmuskeln und der Beckenbodenmuskulatur sorgen sie für die Feinabdichtung des Darms, somit für den Erhalt der Darmkontinenz. Erst wenn sich der Schließmuskel beim Stuhlgang entspannt und das Blut aus dem Schwellkörper drängt, kann sich der Darminhalt entleeren.

Wie entsteht ein Hämorrhoidalleiden?

Im Laufe des Lebens wird das Bindegewebe schwächer, die Hämorrhoiden können „ausleiern“. Chronische Verstopfung, die meist mit hartem Stuhlgang und starkem Pressen einhergeht, leistet dem ganzen Vorschub. Frauen haben während der Schwangerschaft damit zu kämpfen, da die Schwangerschaftshormone das Bindegewebe für die bevorstehende Entbindung dehnbarer macht. Vergrößerte Hämorrhoiden findet man ab dem mittleren Lebensalter bei etwa jedem Dritten. Das Problem beginnt, wenn sich die vergrößerten Hämorrhoiden entzünden und zu quälendem Jucken und Brennen am Po führen. Dann liegt ein behandlungsbedürftiges Hämorrhoidalleiden vor.

Therapieeinstieg gelingt mit Salben und Zäpfchen

Das Krankheitsbild wird in vier Schweregrade eingeteilt. Die gute Nachricht: In über 90 Prozent der Fälle handelt sich um die Anfangsstadien I und II. In diesen Fällen ist eine Selbstmedikation mit Salben und Zäpfchen als erste Maßnahme möglich (vier Wochen ohne ärztliche Behandlung).

So ist Ihr Kunde Tag und Nacht gut versorgt

Ihre Therapieempfehlung: Hametum® Hämorrhoidensalbe für den Tag und Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen für die Nacht:

Hametum® Hämorrhoidensalbe für den Tag

  • Einfache Anwendung mit Applikator, zum Beispiel nach dem Toilettengang
  • Pflegt die gereizte Schleimhaut

Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen für die Nacht

  • Einfaches Platzieren im Liegen, zum Beispiel vor dem Schlafengehen
  • Wirkt störungsfrei am Ort des Geschehens

Welchen Nutzen haben Ihre Kunden von der Kombitherapie?

Hametum® hemmt die Entzündungen und lindert so lästigen Juckreiz und Brennen. Hametum® ist wirksam und gut verträglich und kann dauer­haft angewendet werden. Eine Selbstbehandlung ohne Arzt sollte einen Zeitraum von vier Wochen nicht überschreiten.

Möchten Sie noch mehr zum Thema Hämorrhoiden und zur Kombitherapie erfahren?

Dann nehmen Sie an den Hametum® Online-Trainings teil!

In rund 15 Minuten haben Sie sich durch die anschaulich gestaltete Fortbildung durchgeklickt, kreative Übungen absolviert und hilfreiche Tipps für die fundierte Beratung Ihrer Kunden kennengelernt. Kurzum: Einfaches Lernen für Ihre berufliche Praxis, das Spaß macht und Ihnen darüber hinaus das Sammeln von Punkten ermöglicht, die Sie in attraktive Shopping-Gutscheine beim Dr. Willmar Schwabe-Partner Bonago eintauschen können.

So einfach geht‘s:
1.
Online-Trainings unter www.schwabe-fachkreise.de erfolgreich durchführen
2. Umfragen beantworten
3. Punkte sammeln und in Einkaufsgutscheine bei Bonago für Zalando, Douglas, Ernsting’s family, H&M, Tchibo und viele mehr einlösen


Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Willmar-Schwabe-Straße 4
76227 Karlsruhe
E-Mail: kundenservice@schwabe.de
Telefon: 0800 / 0005258


Pflichttexte:
Hametum® Hämorrhoidensalbe.
Wirkstoff: Hamamelisblätter- und -zweigedestillat. 1,0 g Salbe enthalten: 62,5 mg Destillat aus frischen Hamamelisblättern und -zweigen (1 : 1,12 - 2,08), Destillationsmittel: Ethanol 6% (m/m), Cetylstearylalkohol (Ph. Eur.), Citronensäure-Glycerolmonooleat-Glycerolmonostearat-L-(+)-6-O-Palmitoyl­ascorbinsäure-all-rac-a-Tocopherol-Lecithin (2,5:7,5:20:20:25:25), Natriumedetat (Ph. Eur.), Glycerol(mono/di/tri)[adipat/alkanoat (C6-C20)/isostearat], Dickflüssiges Paraffin, Mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60), Propylenglycol, Weißes Vaselin, Gereinigtes Wasser, Wollwachs (enthält Butylhydroxytoluol). Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Nebenwirkungen: Sehr selten allergische Reaktionen. Hametum® Hämorrhoidenzäpfchen. Wirkstoff: Hamamelisblätter-Auszug. 1 Zäpfchen enthält: 400 mg Auszug aus Hamamelisblättern (1:2), Auszugsmittel Ethanol 60 % (V/V), Glycerolmonooleate, Hartfett, mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60), Polyglycerolpoly(12-hydroxystearat), hochdisperses Siliciumdioxid, methyliert, alpha-Tocopherol (Ph. Eur.). Anwendungsgebiete: Juckreiz, Nässen und Brennen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegenüber Hamamelis oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Häufig kurz anhaltende Reizerscheinungen wie leichtes Brennen. Sehr selten allergische Reaktionen.
Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG - Karlsruhe

×