Pilzvergiftungen: Flüchtlinge besonders gefährdet

© Vladyslav Siaber - Fotolia.com

In jüngster Zeit häufen sich laut Berliner Charité Pilzvergiftungen durch den Knollenblätterpilz. Besonders Flüchtlinge aus Syrien sind betroffen, da es in Syrien essbare Pilze gibt, die dem Knollenblätterpilz stark ähneln.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Pharmazeutische Zeitung

Das könnte Sie interessieren

Neue Zeckenart in Süddeutschland entdeckt weiter
Neue Rubrik PTA Plus weiter
Welche Auswirkungen hat die wirtschaftliche Studie für die Apotheken? weiter
Bundestag diskutiert weiter über Glyphosat weiter
Plastikverschmutzung muss reduziert werden weiter
Elektronische Gesundheitskarte: Österreich macht`s vor! weiter