Weihnachtsplätzchen zum Anbeißen

In Sachen Kreativität und Vielfalt sind bei der Auswahl an Plätzchen-Rezepten zu Weihnachten keine Grenzen gesetzt. © AlexRaths / iStock / Thinkstock

In vielen deutschen Küchen kommt einem jetzt wieder der Duft von frisch gebackenen Plätzchen entgegen. Wer noch auf der Suche nach neuen, raffinierten und abwechslungsreichen Rezepten ist, für den haben wir noch ein paar Schmankerl zusammengestellt.

Bei der Auswahl, welche Plätzchen dieses Jahr auf dem Backkalender stehen, hat man jedes Jahr die Qual der Wahl. Tendiert man doch eher zu den beliebten Klassikern wie Vanille-Kipferl, Butterplätzchen, Zimtsternen, Makronen oder Spritzgebäck oder ist man offen für neue Kreationen?

Haferflocken-Karamell-Cookies

Zutaten für 30 Stück:

75g weiche Karamell Toffees
100g Zucker
125g Butter oder Margarine
85g brauner Zucker
2 Eier (Größe M)
265g Mehl
60g Haferflocken
1 Päckchen Vanillin-Zucker 
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
50g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Gleich zu Beginn müssen die Karamellbonbons grob gehackt werden. Anschließend die Butter, Zucker, braunen Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit dem Schneebesen cremig schlagen und dann die Eier unterrühren. Jetzt Mehl, Haferflocken und Backpulver mischen und dann portionsweise unterrühren. Zum Schluss noch die Karamellbonbons unterheben. Mit 2 TL etwa 30 Teighäufchen auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen und etwas flacher drücken. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) und die Plätzchen circa. 15 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und etwa 20 Minuten auskühlen lassen. Für die Verzierung nun die Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Nun noch die Cookies mit geschmolzener Schokolade verzieren und trocknen lassen.

Ingwertaler

Zutaten für 30 Stück
130 g kandierter Ingwer
60 g Mehl
85 g Speisestärke
1 Ei (Größe M)
1 Päckchen Vanillinzucker
40 g Zucker
Salz
40g kalte Butter

Zubereitung:
Die Zubereitung beginnt mit dem fein hacken des Ingwers und trennen des Ei‘s. Anschließend Mehl, Stärke, Zucker, Vanillinzucker und 1 Prise Salz mischen. Butter in Stücke schneiden, Eigelb und 2 EL kaltes Wasser zur Mehlmischung dazugeben. Nun den Teig glatt verkneten, dann zu einer Rolle formen, das Eiweiß verquirlen und die Rolle dünn damit bestreichen. Anschließend im Ingwer wenden und dabei den Ingwer gut andrücken. Nun kommt die Rolle für etwa zehn Minuten ins Gefrierfach. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nun die Teigrolle in etwa 30 circa 1cm dicke Scheiben schneiden und aufs Blech legen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) geben und auf der mittleren Schiene circa 18 Minuten backen.

Schokoladen-Kipferl

Zutaten für 60 Stück
170g kalte Butter
165g Mehl
75g Zucker
40g Speisestärke
75 Mandeln (geschält und gemahlen)
2 Eigelbe
45g Kakaopulver
1 Päckchen Vanillezucker
Mehl
2 EL Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
200g Bitterschokolade

Zubereitung:
Die Butter in kleine Würfel schneiden. Mehl, Speisestärke, Zucker, Vanillezucker, Butterwürfel, Eigelb, Mandeln und Kakao zusammen in eine Schüssel geben zu einem glatten Teig verkneten. Nun den Teig auf etwas Mehl zu drei etwa 20 cm langen Rollen formen und abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Jetzt den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, vorheizen. Eine Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und zu einem etwa 7 cm langen Röllchen formen und zu einem Hörnchen gebogen auf Backbleche legen. Kipferl im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten backen. Zucker und Vanillezucker auf einem flachen Teller mit einer Gabel gut durchmischen. Die Kipferl sofort vorsichtig vom Backblech nehmen und noch heiß in der Zuckermischung wälzen. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Zum Schluss noch die Bitterschokolade fein hacken, in eine Schüssel geben und im warmen Wasserbad schmelzen lassen. Flüssige Schokolade vom Herd nehmen. Kipferl mit den Enden vorsichtig in die flüssige Schokolade tauchen, kurz abtropfen lassen und auf ein Kuchengitter legen.

Nadine Hofmann
Leitung Online-Redaktion

Das könnte Sie interessieren

Plastikverschmutzung muss reduziert werden weiter
Elektronische Gesundheitskarte: Österreich macht`s vor! weiter
Forscher weisen Beteiligung von HPV an der Entstehung von weißem Hautkrebs nach weiter
Hilfe beim Dosieren von Arzneimitteln für Kinder weiter
Frauen in Entwicklungsländern haben besseren Zugang zu Verhütung weiter
Weniger Nachfragen nach Cannabis auf Rezept weiter