• Blutzuckermessgeräte | Antikorruptionsgesetz
  • Aktuell

Abgabestopp von kostenlosen Blutzuckermessgeräten

Fotolia.com / fotografci

Anfang Juni ist das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen (§299 a, b StGB) in Kraft getreten. Roche Diabetes Care Deutschland zieht Konsequenzen.

 Um potentielle rechtliche Risiken sowohl für das Unternehmen als auch für Kunden und Partner zu vermeiden, hat Roche Diabetes Care Deutschland entschieden, keine kostenlosen Blutzuckermessgeräte mehr in Arztpraxen und Kliniken abzugeben. Die Versorgung der Patienten mit Accu-Chek Blutzuckermessgeräten stellt Roche weiterhin über die etablierten Vertriebswege wie Apotheken, den Diabetesfachhandel, das unternehmenseigene Kunden Service Center und die Internetseite sicher.

„Ob die bisherige Praxis der Abgabe kostenloser Blutzuckermessgeräte an Patienten durch Ärzte unter den Straftatbestand der Bestechung fällt, wird endgültig erst entschieden sein, wenn höchstrichterliche Entscheidungen vorliegen“, erläutern die beiden Außendienstleiter von Roche Diabetes Care Dirk Uebelhör und Oliver Karpf die derzeitigen juristischen Unwägbarkeiten. „Wir haben das neue Gesetz jedoch sehr genau gemeinsam mit unseren Juristen bewertet und daraufhin entschieden, keine kostenlosen Blutzuckermessgeräte mehr durch unseren Außendienst bei Ärzten abzugeben, denn für uns steht die Rechtssicherheit unserer Kunden an erster Stelle“, so Uebelhör und Karpf einstimmig.

Für Patienten, die in Zukunft ein Blutzuckermessgerät benötigen oder ein Accu-Chek Gerät testen wollen, stehen die etablierten Bezugswege wie die Apotheke, der Diabetesfachhandel, das Accu-Chek Kunden Service Center telefonisch unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4466800, Mo-Fr, 08:00–18:00 Uhr oder der Email kundenservice@accu-chek.de sowie die Accu-Chek Homepage www.accu-chek.de zur Verfügung. Roche Diabetes Care unterstützt Patienten darüber hinaus bei Fragen zur Handhabung der Geräte und bietet über das Accu-Chek Kunden Service Center einen telefonischen Einweisungsservice an.

Quelle: Roche Diabetes Care Deutschland GmbH

Das könnte Sie interessieren

Chlorgeruch entsteht durch Harnstoff weiter
Jeder Vierte hat zu hohen Blutdruck weiter
Ärztin impft ein Kind
Kein Pardon für Impfgegner weiter
Neuartiges Arzneimittel repariert Knorpel weiter
Erste Verhandlungsrunde ohne Abschluss weiter
Hände halten viele Blisterpackungen Arzneimittel
ARD-Themenabend zu Arzneimittelsicherheit vom 17. Mai 2017 im Faktencheck weiter
Sind Sie Fachpersonal aus dem pharmazeutisch-technischen Umfeld?
Zur PTA Webseite