In der Beliebtheit weiter gestiegen

Platzhalter PTA © DIE PTA IN DER APOTHEKE
© DIE PTA IN DER APOTHEKE

Am Mittwoch, den 13. September wurden die Ergebnisse der Leseranalyse Pharma im Rahmen der expopharm bekanntgegeben. Wir freuen uns, wieder die Nummer Eins unter den monatlich erscheinenden PTA-Titeln zu sein.

Statistik auf dem Tablet © Saklakova / fotolia.com
© Saklakova / fotolia.com

Wir erreichen Sie Mit einer Ausgabe erreichen wir 62,3 Prozent aller PTA und Pharmazieingenieure in der Apotheke und 81,1 Prozent haben mindestens eine Ausgabe unserer Zeitschrift in den letzten zwölf Erscheinungsintervallen gelesen. Das sind sehr gute Werte. Sogar Apothekenleiter und angestellte Apotheker lesen uns zu 38,1 Prozent. Unsere Aufmachung und Gestaltung beurteilen 69 Prozent unserer Zielgruppe PTA und Pharmazieingenieure als lesefreundlich.

Jeweils 71 Prozent bescheinigen uns, dass wir ein breites Spektrum an fachlichen Informationen sowie einen schnellen Überblick bieten. Und 74 Prozent finden, dass wir die Sachverhalte verständlich vermitteln. Darauf sind wir besonders stolz, denn das ist uns ein echtes Anliegen. Auch bei den Fragen nach der Glaubwürdigkeit und der Fachkompetenz haben wir gut abgeschnitten. Ebenso sind Sie der Meinung, dass Ihnen unser Heft nützliche Anregungen für die Kundenberatung liefert. Unter anderem haben wir uns hier gegenüber der letzten Studie vor drei Jahren verbessert.

Wir sagen danke Besonders schön finden wir, dass 89 Prozent der PTA und Pharmazieingenieure uns vermissen würden, wenn es uns nicht mehr gäbe. Sogar 69 Prozent der Apotheker sehen das so. Hier können wir uns nur für Ihre Treue bedanken. Uns zeigen die Ergebnisse, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es ist aber auch ein Ansporn, uns weiter zu entwickeln und nach spannenden und praxisrelevanten Themen zu suchen, die wir für Sie aufbereiten dürfen.

Den Artikel finden Sie auch in die PTA IN DER APOTHEKE 10/17 auf Seite 26.

Sabine Breuer Apothekerin/Chefredaktion

Die LA-Pharm ist eine Studie, die das Lese- und Informationsverhalten des Apotheken-Fachpersonals untersucht. Sie wird von verschiedenen Verlagen, Agenturen und Firmen, die sich in der Arbeitsgemeinschaft LA-MED Kommunikationsforschung im Gesundheitswesen e.V. zusammengeschlossen haben, in Auftrag gegeben. Zuletzt wurde sie 2014 erhoben. Für uns in der Redaktion ist diese Studie ein wichtiges Messinstrument. Wie viele PTA lesen unsere Zeitschrift? Sind es nur PTA oder schauen auch Apotheker in unser Heft? Wie stark werden die Fortbildungen genutzt? Hat sich das online-Verhalten in den letzten drei Jahren verändert? Würden unsere Leser das Heft vermissen, wenn es uns nicht mehr gäbe?

Das sind alles Fragen, die im letzten halben Jahr von 153 Interviewern an 939 Apothekenleiter, approbierte Mitarbeiter, PTA und Pharmazieingenieure in Apotheken gestellt wurden und die uns ein wichtiges Feedback geben. Selbstverständlich suchen wir auch immer wieder den direkten Kontakt mit unseren Lesern – wie gerade jetzt an unserem Stand auf der expopharm in Düsseldorf, wo uns sehr viele PTA und sogar ganze PTA-Schulklassen besucht haben. Sie, liebe Leser, sind uns sehr wichtig und es macht uns viel Freude, Sie auch mal persönlich kennenzulernen. Dennoch brauchen wir in regelmäßigen Abständen valide Zahlen, um unsere Arbeit neutral bewerten zu können. Umso schöner, wenn dieses Ergebnis ebenso positiv ausfällt.

Weitere Informationen

Das könnte Sie interessieren

Füße © DragonImages / iStock / Thinkstock
Neue Pflegeoption für empfindliche Haut weiter
Platzhalter PTA © DIE PTA IN DER APOTHEKE
Die Kombination macht’s weiter
Alle Jahre wieder weiter
Ein Kleinod weiter
Weit mehr als Muskelkater weiter
Platzhalter PTA © DIE PTA IN DER APOTHEKE
Leserbefragung weiter