Eine Familie steht in der Küche. Das Kind schneidet Zwiebeln, eine Frau steht daneben und schaut zu.
Während des Nachkochens der Rezepte können Sie Ihre Familie mit einbeziehen. © monkeybusinessimages / iStock / Getty Images Plus

Schnell | Ratgeber

FLINKE REZEPTE FÜR DIE FAMILIE

Wer Kinder hat, weiß: Essen machen gleicht einer Raubtierfütterung. Denn wenn der Nachwuchs Hunger kriegt, muss es fix gehen. Höchste Zeit also für 30-Minuten-Rezepte.

Seite 1/1 4 Minuten

Seite 1/1 4 Minuten

„Wann gibt's endlich Eeeeessen...?“ Mit Kindern sollte die Zeitspanne zwischen dem ersten Magenknurren und dem fertigen Essen nicht zu groß sein. Ein Vorteil für all die Eltern, die schnelle Rezepte aus dem Effeff können. Aber was ist mit dem Rest, dem außer Nudeln machen nicht viel einfällt? Genau jenen will Ernährungsexpertin und Kochbuchautorin Dagmar von Cramm unter die Arme greifen. Für Familien haben von Cramm und ihre Kollegin Inga Pfannebecker ein neues Kochbuch geschrieben, das schnelle Rezepte enthält. Ihr Ziel dabei: „Nichts darf länger als 30 Minuten dauern!“ Und: Es muss gesund sein.

„Wir haben versucht, die Rezepte am Gemüse aufzuhängen“, erzählt von Cramm. Denn davon bekämen die meisten Kinder in der Regel zu wenig. Rausgeflogen sind in ihrem Kochbuch am Ende die Aufläufe: Denn sie sind nicht nach einer halben Stunde fertig. Dafür haben es andere raffinierte Ideen in das Buch geschafft: zum Beispiel die herzhafte Torte mit Ofengemüse, ähnlich einer Quiche. „Die ist perfekt, um schon ein bisschen älteres Brot aufzubrauchen.“ Dass gesund nicht langweilig heißt, zeigt von Cramms Rezept für ein süßes Grießgratin. Es wird mit einer fruchtigen Soße aus Mango und Maracuja serviert, klein gehackte Walnüsse geben den nötigen Biss. Und auch die obligatorische Pasta wurde nicht vergessen: Diesmal findet sie sich unter anderem in einer Lasagne wieder, die aus der Pfanne kommt und in 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Herzhafte Torte mit Ofengemüse
Härteres Brot gibt es wohl in jedem Haushalt. Da Kinder es in der Regel verschmähen, ist dieses Rezept perfekt: Das Brot wird einfach für den Teig verwendet und gebacken, obendrauf kommt dann Crème fraîche und Ofengemüse.

Zutaten für vier Personen: 300 g kleine Champignons, 200 g Kirschtomaten, 250 g kleine Zucchini, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3 Eier, 100 ml Milch, 2 EL Schnittlauchröllchen (TK oder getrocknet), 250 g Brot vom Vortag (Misch-, Weizen- oder Dinkelbrot), 125 g Kräuter-Crème-fraîche

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Pilze putzen. Tomaten waschen. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden. Das vorbereitete Gemüse in einer Schüssel mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermischen, auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) garen.
  2. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Schnittlauch verquirlen. Das Brot in Würfel schneiden und zum Eiermix geben. In einer großen Pfanne  EL Öl zerlassen, Brotmasse dazugeben und zugedeckt rund fünf Minuten stocken lassen. Auf eine Konditorpalette gleiten lassen, in die Pfanne stürzen und fertig backen.
  3. Den Brotfladen auf eine Tortenplatte geben, mit Crème fraîche bestreichen und das Ofengemüse gleichmäßig darauf verteilen. Die Gemüsetorte in acht Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Express-Tipp: Mit Vollkorntoast geht's am schnellsten. Ist das Brot sehr hart, vor der Zubereitung fünf Minuten im Eier-Milch-Mix einweichen.

Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße
Etwas Süßes zum Mittagessen? Dafür sind Kinder immer zu haben. Das Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße kommt dabei mit der natürlichen Süße der Früchte aus.

Zutaten: 175 g Dinkelgrieß, 80 g Walnüsse, 2 Eier, 100 g Magerquark, 2 EL Honig, 1 reife Mango, 1 Maracuja

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Eine flache Gratinform (ungefähr 20 × 30 cm) mit erhitzen.
  2. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Grieß einrühren und bei schwacher Hitze unter Rühren in zwei Minuten zu einem Brei kochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Walnüsse hacken.
  3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Quark, Honig und dem Grießbrei verrühren, den Eischnee unterheben. Die Grießmasse in die heiße Form füllen und mit Walnüssen bestreuen. Im Ofen (Mitte) 10 bis 15 Minuten backen.
  4. Inzwischen die Mango schälen und das Fruchtfleisch auf beiden Seiten vom Stein schneiden. In einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Die Maracuja halbieren und auskratzen, mit dem Mangomus verrühren und nach Belieben mit etwas Honig nachsüßen. Die Mango-Maracuja-Soße zum Grießgratin reichen.

Pfannen-Lasagne
Nudeln mit Hackfleischsoße kommen immer gut an, in diesem Fall wird daraus eine schnelle Lasagne aus der Pfanne. Und auch das Gemüse kommt nicht zu kurz: In die Soße mischt man Champignons und Babyspinat.

Zutaten für vier Personen: 250 g braune Champignons, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 200 g Baby-Blattspinat, 1 EL Olivenöl, 250 g Rinderhackfleisch, 1 TL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer, 1 Dose stückige Tomaten (400 g), 125 g Ricotta, 6 Lasagneplatten (ohne Vorkochen), 1 Kugel Mozzarella (150 g)

Zubereitung:

  1. Die Pilze putzen und halbieren. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, ebenfalls halbieren. Alles im Blitzhacker zerkleinern. Den Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken.
  2. Das Öl in einer Pfanne (ungefähr 26 cm Durchmesser) erhitzen. Das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten. Pilz-Mischung dazugeben, unter Wenden weitere 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat dazugeben und in 1-2 Minuten zusammenfallen lassen. Die Tomaten, 150 ml Wasser und Ricotta einrühren. Alles aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwei Drittel der Soße aus der Pfanne nehmen. Übrige Soße in der Pfanne mit drei Lasagneplatten belegen. Die Platten dazu teilweise in Form brechen. Die Hälfte der übrigen Soße so daraufgeben, dass die Lasagneplatten bedeckt sind. Mit drei weiteren Lasagneplatten belegen, übrige Sauce darauf verteilen. Den Mozzarella trocken tupfen, in Scheiben schneiden und auf der Lasagne verteilen. Zugedeckt bei kleiner Hitze circa 15 Minuten garen.

Quelle: dpa

Feierabend! - Lifestyle-Themen für PTA

Eine Familie steht in der Küche. Das Kind schneidet Zwiebeln, eine Frau steht daneben und schaut zu.
Während des Nachkochens der Rezepte können Sie Ihre Familie mit einbeziehen. © monkeybusinessimages / iStock / Getty Images Plus

Schnell | Ratgeber

FLINKE REZEPTE FÜR DIE FAMILIE

Wer Kinder hat, weiß: Essen machen gleicht einer Raubtierfütterung. Denn wenn der Nachwuchs Hunger kriegt, muss es fix gehen. Höchste Zeit also für 30-Minuten-Rezepte.

Seite 1/1 4 Minuten

Seite 1/1 4 Minuten

„Wann gibt's endlich Eeeeessen...?“ Mit Kindern sollte die Zeitspanne zwischen dem ersten Magenknurren und dem fertigen Essen nicht zu groß sein. Ein Vorteil für all die Eltern, die schnelle Rezepte aus dem Effeff können. Aber was ist mit dem Rest, dem außer Nudeln machen nicht viel einfällt? Genau jenen will Ernährungsexpertin und Kochbuchautorin Dagmar von Cramm unter die Arme greifen. Für Familien haben von Cramm und ihre Kollegin Inga Pfannebecker ein neues Kochbuch geschrieben, das schnelle Rezepte enthält. Ihr Ziel dabei: „Nichts darf länger als 30 Minuten dauern!“ Und: Es muss gesund sein.

„Wir haben versucht, die Rezepte am Gemüse aufzuhängen“, erzählt von Cramm. Denn davon bekämen die meisten Kinder in der Regel zu wenig. Rausgeflogen sind in ihrem Kochbuch am Ende die Aufläufe: Denn sie sind nicht nach einer halben Stunde fertig. Dafür haben es andere raffinierte Ideen in das Buch geschafft: zum Beispiel die herzhafte Torte mit Ofengemüse, ähnlich einer Quiche. „Die ist perfekt, um schon ein bisschen älteres Brot aufzubrauchen.“ Dass gesund nicht langweilig heißt, zeigt von Cramms Rezept für ein süßes Grießgratin. Es wird mit einer fruchtigen Soße aus Mango und Maracuja serviert, klein gehackte Walnüsse geben den nötigen Biss. Und auch die obligatorische Pasta wurde nicht vergessen: Diesmal findet sie sich unter anderem in einer Lasagne wieder, die aus der Pfanne kommt und in 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Herzhafte Torte mit Ofengemüse
Härteres Brot gibt es wohl in jedem Haushalt. Da Kinder es in der Regel verschmähen, ist dieses Rezept perfekt: Das Brot wird einfach für den Teig verwendet und gebacken, obendrauf kommt dann Crème fraîche und Ofengemüse.

Zutaten für vier Personen: 300 g kleine Champignons, 200 g Kirschtomaten, 250 g kleine Zucchini, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3 Eier, 100 ml Milch, 2 EL Schnittlauchröllchen (TK oder getrocknet), 250 g Brot vom Vortag (Misch-, Weizen- oder Dinkelbrot), 125 g Kräuter-Crème-fraîche

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Pilze putzen. Tomaten waschen. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden. Das vorbereitete Gemüse in einer Schüssel mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermischen, auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) garen.
  2. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Schnittlauch verquirlen. Das Brot in Würfel schneiden und zum Eiermix geben. In einer großen Pfanne  EL Öl zerlassen, Brotmasse dazugeben und zugedeckt rund fünf Minuten stocken lassen. Auf eine Konditorpalette gleiten lassen, in die Pfanne stürzen und fertig backen.
  3. Den Brotfladen auf eine Tortenplatte geben, mit Crème fraîche bestreichen und das Ofengemüse gleichmäßig darauf verteilen. Die Gemüsetorte in acht Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Express-Tipp: Mit Vollkorntoast geht's am schnellsten. Ist das Brot sehr hart, vor der Zubereitung fünf Minuten im Eier-Milch-Mix einweichen.

Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße
Etwas Süßes zum Mittagessen? Dafür sind Kinder immer zu haben. Das Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße kommt dabei mit der natürlichen Süße der Früchte aus.

Zutaten: 175 g Dinkelgrieß, 80 g Walnüsse, 2 Eier, 100 g Magerquark, 2 EL Honig, 1 reife Mango, 1 Maracuja

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Eine flache Gratinform (ungefähr 20 × 30 cm) mit erhitzen.
  2. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Grieß einrühren und bei schwacher Hitze unter Rühren in zwei Minuten zu einem Brei kochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Walnüsse hacken.
  3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Quark, Honig und dem Grießbrei verrühren, den Eischnee unterheben. Die Grießmasse in die heiße Form füllen und mit Walnüssen bestreuen. Im Ofen (Mitte) 10 bis 15 Minuten backen.
  4. Inzwischen die Mango schälen und das Fruchtfleisch auf beiden Seiten vom Stein schneiden. In einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Die Maracuja halbieren und auskratzen, mit dem Mangomus verrühren und nach Belieben mit etwas Honig nachsüßen. Die Mango-Maracuja-Soße zum Grießgratin reichen.

Pfannen-Lasagne
Nudeln mit Hackfleischsoße kommen immer gut an, in diesem Fall wird daraus eine schnelle Lasagne aus der Pfanne. Und auch das Gemüse kommt nicht zu kurz: In die Soße mischt man Champignons und Babyspinat.

Zutaten für vier Personen: 250 g braune Champignons, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 200 g Baby-Blattspinat, 1 EL Olivenöl, 250 g Rinderhackfleisch, 1 TL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer, 1 Dose stückige Tomaten (400 g), 125 g Ricotta, 6 Lasagneplatten (ohne Vorkochen), 1 Kugel Mozzarella (150 g)

Zubereitung:

  1. Die Pilze putzen und halbieren. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, ebenfalls halbieren. Alles im Blitzhacker zerkleinern. Den Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken.
  2. Das Öl in einer Pfanne (ungefähr 26 cm Durchmesser) erhitzen. Das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten. Pilz-Mischung dazugeben, unter Wenden weitere 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat dazugeben und in 1-2 Minuten zusammenfallen lassen. Die Tomaten, 150 ml Wasser und Ricotta einrühren. Alles aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwei Drittel der Soße aus der Pfanne nehmen. Übrige Soße in der Pfanne mit drei Lasagneplatten belegen. Die Platten dazu teilweise in Form brechen. Die Hälfte der übrigen Soße so daraufgeben, dass die Lasagneplatten bedeckt sind. Mit drei weiteren Lasagneplatten belegen, übrige Sauce darauf verteilen. Den Mozzarella trocken tupfen, in Scheiben schneiden und auf der Lasagne verteilen. Zugedeckt bei kleiner Hitze circa 15 Minuten garen.

Quelle: dpa

Eine Familie steht in der Küche. Das Kind schneidet Zwiebeln, eine Frau steht daneben und schaut zu.
Während des Nachkochens der Rezepte können Sie Ihre Familie mit einbeziehen. © monkeybusinessimages / iStock / Getty Images Plus

Schnell | Ratgeber

FLINKE REZEPTE FÜR DIE FAMILIE

Wer Kinder hat, weiß: Essen machen gleicht einer Raubtierfütterung. Denn wenn der Nachwuchs Hunger kriegt, muss es fix gehen. Höchste Zeit also für 30-Minuten-Rezepte.

Seite 1/1 4 Minuten

Seite 1/1 4 Minuten

„Wann gibt's endlich Eeeeessen...?“ Mit Kindern sollte die Zeitspanne zwischen dem ersten Magenknurren und dem fertigen Essen nicht zu groß sein. Ein Vorteil für all die Eltern, die schnelle Rezepte aus dem Effeff können. Aber was ist mit dem Rest, dem außer Nudeln machen nicht viel einfällt? Genau jenen will Ernährungsexpertin und Kochbuchautorin Dagmar von Cramm unter die Arme greifen. Für Familien haben von Cramm und ihre Kollegin Inga Pfannebecker ein neues Kochbuch geschrieben, das schnelle Rezepte enthält. Ihr Ziel dabei: „Nichts darf länger als 30 Minuten dauern!“ Und: Es muss gesund sein.

„Wir haben versucht, die Rezepte am Gemüse aufzuhängen“, erzählt von Cramm. Denn davon bekämen die meisten Kinder in der Regel zu wenig. Rausgeflogen sind in ihrem Kochbuch am Ende die Aufläufe: Denn sie sind nicht nach einer halben Stunde fertig. Dafür haben es andere raffinierte Ideen in das Buch geschafft: zum Beispiel die herzhafte Torte mit Ofengemüse, ähnlich einer Quiche. „Die ist perfekt, um schon ein bisschen älteres Brot aufzubrauchen.“ Dass gesund nicht langweilig heißt, zeigt von Cramms Rezept für ein süßes Grießgratin. Es wird mit einer fruchtigen Soße aus Mango und Maracuja serviert, klein gehackte Walnüsse geben den nötigen Biss. Und auch die obligatorische Pasta wurde nicht vergessen: Diesmal findet sie sich unter anderem in einer Lasagne wieder, die aus der Pfanne kommt und in 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Herzhafte Torte mit Ofengemüse
Härteres Brot gibt es wohl in jedem Haushalt. Da Kinder es in der Regel verschmähen, ist dieses Rezept perfekt: Das Brot wird einfach für den Teig verwendet und gebacken, obendrauf kommt dann Crème fraîche und Ofengemüse.

Zutaten für vier Personen: 300 g kleine Champignons, 200 g Kirschtomaten, 250 g kleine Zucchini, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3 Eier, 100 ml Milch, 2 EL Schnittlauchröllchen (TK oder getrocknet), 250 g Brot vom Vortag (Misch-, Weizen- oder Dinkelbrot), 125 g Kräuter-Crème-fraîche

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Pilze putzen. Tomaten waschen. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden. Das vorbereitete Gemüse in einer Schüssel mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermischen, auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) garen.
  2. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Schnittlauch verquirlen. Das Brot in Würfel schneiden und zum Eiermix geben. In einer großen Pfanne  EL Öl zerlassen, Brotmasse dazugeben und zugedeckt rund fünf Minuten stocken lassen. Auf eine Konditorpalette gleiten lassen, in die Pfanne stürzen und fertig backen.
  3. Den Brotfladen auf eine Tortenplatte geben, mit Crème fraîche bestreichen und das Ofengemüse gleichmäßig darauf verteilen. Die Gemüsetorte in acht Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Express-Tipp: Mit Vollkorntoast geht's am schnellsten. Ist das Brot sehr hart, vor der Zubereitung fünf Minuten im Eier-Milch-Mix einweichen.

Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße
Etwas Süßes zum Mittagessen? Dafür sind Kinder immer zu haben. Das Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße kommt dabei mit der natürlichen Süße der Früchte aus.

Zutaten: 175 g Dinkelgrieß, 80 g Walnüsse, 2 Eier, 100 g Magerquark, 2 EL Honig, 1 reife Mango, 1 Maracuja

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Eine flache Gratinform (ungefähr 20 × 30 cm) mit erhitzen.
  2. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Grieß einrühren und bei schwacher Hitze unter Rühren in zwei Minuten zu einem Brei kochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Walnüsse hacken.
  3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Quark, Honig und dem Grießbrei verrühren, den Eischnee unterheben. Die Grießmasse in die heiße Form füllen und mit Walnüssen bestreuen. Im Ofen (Mitte) 10 bis 15 Minuten backen.
  4. Inzwischen die Mango schälen und das Fruchtfleisch auf beiden Seiten vom Stein schneiden. In einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Die Maracuja halbieren und auskratzen, mit dem Mangomus verrühren und nach Belieben mit etwas Honig nachsüßen. Die Mango-Maracuja-Soße zum Grießgratin reichen.

Pfannen-Lasagne
Nudeln mit Hackfleischsoße kommen immer gut an, in diesem Fall wird daraus eine schnelle Lasagne aus der Pfanne. Und auch das Gemüse kommt nicht zu kurz: In die Soße mischt man Champignons und Babyspinat.

Zutaten für vier Personen: 250 g braune Champignons, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 200 g Baby-Blattspinat, 1 EL Olivenöl, 250 g Rinderhackfleisch, 1 TL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer, 1 Dose stückige Tomaten (400 g), 125 g Ricotta, 6 Lasagneplatten (ohne Vorkochen), 1 Kugel Mozzarella (150 g)

Zubereitung:

  1. Die Pilze putzen und halbieren. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, ebenfalls halbieren. Alles im Blitzhacker zerkleinern. Den Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken.
  2. Das Öl in einer Pfanne (ungefähr 26 cm Durchmesser) erhitzen. Das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten. Pilz-Mischung dazugeben, unter Wenden weitere 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat dazugeben und in 1-2 Minuten zusammenfallen lassen. Die Tomaten, 150 ml Wasser und Ricotta einrühren. Alles aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwei Drittel der Soße aus der Pfanne nehmen. Übrige Soße in der Pfanne mit drei Lasagneplatten belegen. Die Platten dazu teilweise in Form brechen. Die Hälfte der übrigen Soße so daraufgeben, dass die Lasagneplatten bedeckt sind. Mit drei weiteren Lasagneplatten belegen, übrige Sauce darauf verteilen. Den Mozzarella trocken tupfen, in Scheiben schneiden und auf der Lasagne verteilen. Zugedeckt bei kleiner Hitze circa 15 Minuten garen.

Quelle: dpa

Tipps für die Freizeit

Auf unserer Seite bieten wir Ihnen aktuelle Themen, die für Sie als PTA beruflich interessant sind. Aber es gibt ja auch noch das Leben außerhalb der Apotheke! In unserer neuen Rubrik Feierabend! sammeln wir für Sie Tipps zu Freizeit-Aktivitäten.

Außerdem finden Sie hier Rezeptideen zum Kochen und Backen. Sie lesen gerne? Wir stellen Ihnen unterhaltsame Bücher vor. Reisen, Ausflüge und was Sie sonst noch unternehmen können, kommen ebenfalls nicht zu kurz. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie Themen, die nichts mit Ihrem Arbeitsalltag zu tun haben. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern.

Schönen Feierabend!

Produkt des Monats

Eine Familie steht in der Küche. Das Kind schneidet Zwiebeln, eine Frau steht daneben und schaut zu.
Während des Nachkochens der Rezepte können Sie Ihre Familie mit einbeziehen. © monkeybusinessimages / iStock / Getty Images Plus

Schnell | Ratgeber

FLINKE REZEPTE FÜR DIE FAMILIE

Wer Kinder hat, weiß: Essen machen gleicht einer Raubtierfütterung. Denn wenn der Nachwuchs Hunger kriegt, muss es fix gehen. Höchste Zeit also für 30-Minuten-Rezepte.

Seite 1/1 4 Minuten

Seite 1/1 4 Minuten

„Wann gibt's endlich Eeeeessen...?“ Mit Kindern sollte die Zeitspanne zwischen dem ersten Magenknurren und dem fertigen Essen nicht zu groß sein. Ein Vorteil für all die Eltern, die schnelle Rezepte aus dem Effeff können. Aber was ist mit dem Rest, dem außer Nudeln machen nicht viel einfällt? Genau jenen will Ernährungsexpertin und Kochbuchautorin Dagmar von Cramm unter die Arme greifen. Für Familien haben von Cramm und ihre Kollegin Inga Pfannebecker ein neues Kochbuch geschrieben, das schnelle Rezepte enthält. Ihr Ziel dabei: „Nichts darf länger als 30 Minuten dauern!“ Und: Es muss gesund sein.

„Wir haben versucht, die Rezepte am Gemüse aufzuhängen“, erzählt von Cramm. Denn davon bekämen die meisten Kinder in der Regel zu wenig. Rausgeflogen sind in ihrem Kochbuch am Ende die Aufläufe: Denn sie sind nicht nach einer halben Stunde fertig. Dafür haben es andere raffinierte Ideen in das Buch geschafft: zum Beispiel die herzhafte Torte mit Ofengemüse, ähnlich einer Quiche. „Die ist perfekt, um schon ein bisschen älteres Brot aufzubrauchen.“ Dass gesund nicht langweilig heißt, zeigt von Cramms Rezept für ein süßes Grießgratin. Es wird mit einer fruchtigen Soße aus Mango und Maracuja serviert, klein gehackte Walnüsse geben den nötigen Biss. Und auch die obligatorische Pasta wurde nicht vergessen: Diesmal findet sie sich unter anderem in einer Lasagne wieder, die aus der Pfanne kommt und in 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Herzhafte Torte mit Ofengemüse
Härteres Brot gibt es wohl in jedem Haushalt. Da Kinder es in der Regel verschmähen, ist dieses Rezept perfekt: Das Brot wird einfach für den Teig verwendet und gebacken, obendrauf kommt dann Crème fraîche und Ofengemüse.

Zutaten für vier Personen: 300 g kleine Champignons, 200 g Kirschtomaten, 250 g kleine Zucchini, 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3 Eier, 100 ml Milch, 2 EL Schnittlauchröllchen (TK oder getrocknet), 250 g Brot vom Vortag (Misch-, Weizen- oder Dinkelbrot), 125 g Kräuter-Crème-fraîche

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Pilze putzen. Tomaten waschen. Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden. Das vorbereitete Gemüse in einer Schüssel mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermischen, auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) garen.
  2. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Schnittlauch verquirlen. Das Brot in Würfel schneiden und zum Eiermix geben. In einer großen Pfanne  EL Öl zerlassen, Brotmasse dazugeben und zugedeckt rund fünf Minuten stocken lassen. Auf eine Konditorpalette gleiten lassen, in die Pfanne stürzen und fertig backen.
  3. Den Brotfladen auf eine Tortenplatte geben, mit Crème fraîche bestreichen und das Ofengemüse gleichmäßig darauf verteilen. Die Gemüsetorte in acht Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Express-Tipp: Mit Vollkorntoast geht's am schnellsten. Ist das Brot sehr hart, vor der Zubereitung fünf Minuten im Eier-Milch-Mix einweichen.

Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße
Etwas Süßes zum Mittagessen? Dafür sind Kinder immer zu haben. Das Grießgratin mit Mango-Maracuja-Soße kommt dabei mit der natürlichen Süße der Früchte aus.

Zutaten: 175 g Dinkelgrieß, 80 g Walnüsse, 2 Eier, 100 g Magerquark, 2 EL Honig, 1 reife Mango, 1 Maracuja

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Eine flache Gratinform (ungefähr 20 × 30 cm) mit erhitzen.
  2. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Grieß einrühren und bei schwacher Hitze unter Rühren in zwei Minuten zu einem Brei kochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Walnüsse hacken.
  3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Quark, Honig und dem Grießbrei verrühren, den Eischnee unterheben. Die Grießmasse in die heiße Form füllen und mit Walnüssen bestreuen. Im Ofen (Mitte) 10 bis 15 Minuten backen.
  4. Inzwischen die Mango schälen und das Fruchtfleisch auf beiden Seiten vom Stein schneiden. In einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  5. Die Maracuja halbieren und auskratzen, mit dem Mangomus verrühren und nach Belieben mit etwas Honig nachsüßen. Die Mango-Maracuja-Soße zum Grießgratin reichen.

Pfannen-Lasagne
Nudeln mit Hackfleischsoße kommen immer gut an, in diesem Fall wird daraus eine schnelle Lasagne aus der Pfanne. Und auch das Gemüse kommt nicht zu kurz: In die Soße mischt man Champignons und Babyspinat.

Zutaten für vier Personen: 250 g braune Champignons, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 200 g Baby-Blattspinat, 1 EL Olivenöl, 250 g Rinderhackfleisch, 1 TL getrockneter Oregano, Salz, Pfeffer, 1 Dose stückige Tomaten (400 g), 125 g Ricotta, 6 Lasagneplatten (ohne Vorkochen), 1 Kugel Mozzarella (150 g)

Zubereitung:

  1. Die Pilze putzen und halbieren. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, ebenfalls halbieren. Alles im Blitzhacker zerkleinern. Den Spinat waschen, abtropfen lassen und grob hacken.
  2. Das Öl in einer Pfanne (ungefähr 26 cm Durchmesser) erhitzen. Das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten. Pilz-Mischung dazugeben, unter Wenden weitere 2-3 Minuten kräftig anbraten. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Den Spinat dazugeben und in 1-2 Minuten zusammenfallen lassen. Die Tomaten, 150 ml Wasser und Ricotta einrühren. Alles aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwei Drittel der Soße aus der Pfanne nehmen. Übrige Soße in der Pfanne mit drei Lasagneplatten belegen. Die Platten dazu teilweise in Form brechen. Die Hälfte der übrigen Soße so daraufgeben, dass die Lasagneplatten bedeckt sind. Mit drei weiteren Lasagneplatten belegen, übrige Sauce darauf verteilen. Den Mozzarella trocken tupfen, in Scheiben schneiden und auf der Lasagne verteilen. Zugedeckt bei kleiner Hitze circa 15 Minuten garen.

Quelle: dpa

Frage des Monats

Endlich wärmeres Wetter! Worauf freuen Sie sich im Sommer am meisten?
×