Empfehlung des Monats

Ferienzeit? Die müssen mit:

WALA Gentiana Magen Globuli velati

Lange Fahrten mit Auto, Bus, Flugzeug und Schiff, fremde Speisen, ein ungewohntes Klima oder auch nur die Aufregung vor der Reise können Ihren Patienten auf den Magen schlagen. Als Basismedikament gegen Übelkeit, Magendruck, Verdauungsschwäche und dyspeptische Beschwerden empfehlen sich die WALA Gentiana Magen Globuli velati. Die Bitterstoffe aktivieren die Geschmacksnerven, wirken auf den Nervus vagus und somit unmittelbar entlastend auf den Magen-Darm-Trakt, indem sie Sekretion und Motilität anregen.

Wahre Verdauungshelden
Die Komposition aus der Wurzel des Gelben Enzians (Gentiana lutea), dem getrockneten blühenden Wermutkraut (Artemisia absinthium) und den Samen der Brechnuss (Nux-vomica) sorgt für eine wirksame und nachhaltige Verdauungsregulierung. Ein rhythmisierter Auszug der Leberheilpflanze Löwenzahn (Taraxacum officinale) stärkt zudem die Stoffwechselaktivität und wirkt dyspeptischen Beschwerden wie Blähungen und Völlegefühl entgegen – als Globuli-Präparat eine einzigartige Rezeptur.

Für große und kleine Urlauber geeignet Die WALA Gentiana Magen Globuli velati lassen sich nicht nur universell einsetzen und unkompliziert einnehmen, sie passen auch in jede Reise-, Hand- oder Hosentasche. Weil sie zudem alkoholfrei und gut verträglich sind, eignen sie sich auch für einen Urlaub während Schwangerschaft und Stillzeit sowie für mitreisende Säuglinge. Babys können die Globuli aufgelöst in etwas Wasser oder ungesüßtem Tee einnehmen – so wird der leicht bittere Geschmack abgemildert, der auf die stofflich enthaltenen Bitterstoffe hinweist. Dass die Gentiana Magen Globuli velati einen Eigengeschmack zeigen, ist wirksamkeitsbestimmend und typisch für dieses Präparat.

Gentiana Magen Globuli velati Globuli velati 20 g. Zusammensetzung: In 10 g Globuli velati sind verarbeitet: Wirkstoffe: Artemisia absinthium ex herba, Infusum O (HAB, Vs. 24a) 0,45 g; Gentiana lutea e radice, Decoctum O (HAB, Vs. 23a) 0,45 g; Strychnos nux-vomica e semine ferm 35b Dil. D4 (HAB, Vs. 35b) 0,10 g; Taraxacum officinale e planta tota ferm 34c O (HAB, Vs. 34c) 0,05 g. Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker). Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung von Motilität und Sekretion bei Verdauungsstörungen im Magen-Darm-Trakt, z. B. Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen. Gegenanzeigen: Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Artemisia absinthium sind Gentiana Magen Globuli velati nicht anzuwenden. Warnhinweise: Enthalt Sucrose. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Stand: 12/2015 WALA Heilmittel GmbH | 73085 Bad Boll / Eckwälden | www.walaarzneimittel.de

 


WALA Arzneimittel
Im Jahr 1935 gründete der Wiener Chemiker Dr. Rudolf Hauschka die WALA Heilmittel GmbH. Sie ist ein Stiftungsunternehmen, das anthroposophische Arzneimittel aus natürlichen Substanzen herstellt. Diese stammen zum Großteil aus dem betriebseigenen Heilpflanzengarten, in dem die WALA Gärtner nach Demeter-Richtlinien arbeiten. Das Sortiment umfasst heute rund 900 Arzneimittel für fast jede Indikation und Lebensphase. Viele davon eignen sich zur Selbstmedikation; die Präparate zur Einnahme enthalten keinen Alkohol. Die meisten WALA Arzneimittel sind auch für Säuglinge, Kinder und Schwangere geeignet. Bei der Herstellung gehen sorgfältige Handarbeit und moderne Technik Hand in Hand. Aus dem medizinischen Wissen der WALA heraus entstand 1967 auch die Naturkosmetikmarke Dr. Hauschka.

www.walaarzneimittel.de

Sind Sie Fachpersonal aus dem pharmazeutisch-technischen Umfeld?
Zur PTA Webseite